Vom Daumenkino zum Stop-Motion-Film

Eva Hauck, aus deren Feder auch schon das wunderbare hier im Blog bereits vorgestellte Tape Art Buch stammte, hat sich nun zusammen mit Dorina Tessmann dem Thema Animationstechniken gewidmet. Herausgekommen ist die „Kinder-Werkstatt Animation“, die ich hier kurz vorstellen möchte.

Das im September 2021 im Haupt-Verlag erschienene Buch bietet auf etwas über 140 Seiten eine Fülle an anregenden Ideen rund um das Thema Animation für Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 15 Jahren. Sehr positiv fällt schon beim ersten Durchblättern auf: Animation wird hier umfassend gedacht und so liegt ein Hauptaugenmerk auch auf analogen Animationstechniken und physikalischen Experimenten.

Titel und Blick ins Buch

Nach einer allgemeinen Einführung zum Thema Animation gliedert sich der Hauptteil des Buches in die vier Abschnitte

  • Physikalische Kräfte
  • Optische Täuschung
  • Vorläufer der Kinematografie
  • Stop-Motion-Film

Jeder Abschnitt beginnt mit einer kurzen Einführung und bietet anhand von konkreten Projektbeispielen vielfältige Praxisanregungen.

Unter den Gestaltungsideen sind Klassiker wie das Daumenkino ebenso zu finden wie aufwändigere Mechanismen. Das Spektrum umfasst u.a. das „Mutoskop“ oder Zoetrop als Vorläufer der Kinematografie und Experimente mit Schwerkraft und Magentismus. Im Bereich Stop-Motion werden nach einer ausführlichen Einführung zum Arbeitsprozess und benötigtem Zubehör die Techniken Zeichentrick, Legetrick, Silhouettenanimation und Knetanimation erklärt.

Einen Stop-Motion-Film gestalten

Insgesamt werden 20 thematisch vielfältige und technisch faszinierende Projekte mit Altersempfehlungen vorgestellt. Die Erklärungen und Hinweise richten sich dabei direkt an Kinder und Jugendliche und „animieren“ durch ihre anregende und zielgruppengerechte Sprache zum direkten Loslegen. Die Texte sind durchweg pädagogisch einfühlsam und klar verständlich geschrieben. Die Anleitungen sind zudem mit vielen Bildern versehen. QR-Codes führen außerdem zu Videobeispielen der verschiedenen Projekte auf den Seiten des Haupt-Verlags.

Die konkreten Projektvorschläge können bei Bedarf mithilfe der Vorlagen im Anhang und der Beispiel- Videos 1:1 umgesetzt werden, die Autorinnen ermuntern aber immer wieder dazu, ganz eigene inhaltliche Ideen zu entwickeln.

Im Anhang am Ende des Buches finden sich neben den Vorlagen auch ein Glossar sowie ein Test mit Auswertung und Urkunde.

Fazit: Gerade in Zeiten, in denen digitale Medien so sehr in den Vordergrund rücken wie jetzt, ist das Buch eine willkommene Einladung zur Entschleunigung. Hier finden sich viele wunderbare Beispiele, wie man entweder rein analog animiert oder analoge und digitale Techniken sinnvoll und gewinnbringend kombinieren kann – ganz im Sinne zeitgemäßer ganzheitlicher kunstpädagogischer Ansätze.

Auch für die Vorbereitung von Kunstunterricht in der Schule ist das Buch sehr wertvoll: Nicht nur die inspirierenden Projekte sind eine wahre Fundgrube für Unterrichtsideen, auch die einfachen, schüler*innengerechten Erklärungen physikalischer Sachverhalte machen Lust auf fächerübergreifende Projekte.

Weitere Informationen:

auf den Seiten des Haupt-Verlags

Hauck, Eva / Tessmann, Dorina: Kinder-Werkstatt Animation – Vom Daumenkino zum Stop-Motion-Film
1. Auflage 2021
Haupt Verlag, ca. 24 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.